Archiv

 
DUCATIMONSTER S4 R
Der neue Spitzenreiter der Monsterfamilie im Baujahr 2004 heißt Monster S4 R. Gerade in Sachen Schräglagenfreiheit und Fahrwerkskomponenten wurde an diesem Monster einiges zur S4 verbessert. Auch die Farbabstimmung, in der DUCATI die neue Monster präsentiert, ist mit den vielen verschiedenen Kombinationen sehr frei konfigurierbar.
Doch auch der Motor der neuen S4 R hat ordentlich zugelegt. Im stärksten Monster klopft jetzt das Herz der 2001er Ducati 996 mit 996 ccm Hubraum und 113 PS.

Der neue Auspuff gibt seine Abgase nun auf einer Seite mit zwei Doppelrohren frei, nachdem er in einem Sammler zuvor zusammen geführt wurde. Dies ermöglicht den Zubehörschmieden für Auspuffanlagen neue Möglichkeiten für Zubehörauspufftöpfe. Diese können nun wesentlich kleiner ausfallen, als an den Modellen 600-S4, da das Geräuschniveau schon am Sammler auf ein niedriges Maß reduziert wird. Leider fehlt diesen Auspuffanlagen im Gegensatz zu den Großvolumigeren Ausführungen aber der kernig- dumpfe Unterton.
Die Schwinge ist mit ihren wunderschönen klassisch anmutenden Windungen ein Leckerbissen wie sie schon in der MH 900 bewundert worden ist. Diese Blickfänge sind und bleiben aber Geschmacksache und lassen wohl allen Ducatisti mit unterschiedlichsten Ansichten zu einem gemeinsamen Nenner kommen: Diese Ducati ist wieder einmal vollkommen eigenständig designed und hat Charakter!


Wir dürfen gespannt sein was für Umbauten unter den Vorstellungen der umbaufreudigen Monsterfahrer so entsteht. Die perfekte Basis hat die Monster S4 R: Einarmschwinge, schöne neue Armaturen, endlich wieder ein Rohrlenker mit wunderschönen Klemmböcken, den 996 Motor mit 113 PS (trotz Kat) und Federelemente die in diesem Modell keine Wünsche offen lassen...


Die Details im Überblick:

  • neuer 996 ccm Motor mit 113 PS
  • neuer Auspuff (hochgezogene Schalldämpfer 2-1-2)
  • Aluminium-Schalldämpferabdeckungen
  • Aluminium-Krümmerabdeckungen
  • Ölkühler
  • Aluminium-Einarmschwinge
  • neues, voll abstimmbares Showa Federbein
  • neue, voll abstimmbare Showa-Gabel mit TIN-Beschichtung
  • neue Spiegel
  • neue Fußrastenanlage, für Fahrer und Beifahrer mit getrennter Aufnahme
  • neuer Seitenständer aus Aluminium
  • neue Bremsscheibe hinten mit 6 mm dicke
  • einstellbarer Aluminium-Lenker
  • neuer, leichterer Steuerkopf
  • elektronische Instrumente im Racing-Design
  • Carbonteile: Kotflügel vorne, Seitendeckel, Kühlerabdeckung, Zahnriemenabdeckung

  •  
     
    Technische Daten
    Motor
    Bauart
    Kühlung
    Nockenwelle
    Ventil E/AØ
    Ventiltrieb
    Bohrung x Hub
    Hubraum
    Verdichtung
    Leistung
    Drehmoment
    Gemischaufbereitung
    Lichtmaschine

    Kraftübertragung
    Primärantrieb
    Übersetzung
    Sekundärantrieb
    Übersetzung
    Getriebe
    Übersetzung
    Kupplung

    Fahrwerk
    Rahmen
    Federung vorn
    Verstellbarkeit
    Federung hinten
    Verstellbarkeit
    Federweg vorn/hinten
    Bremse vorn

    Bremszange
    Bremsbeläge
    Bremse hinten
    Felgen
    Größe vorn /hinten
    Reifen vorn / hinten

    Abmessungen / Gewichte / Preis
    Länge
    Radstand
    Lenkkopfwinkel
    Nachlauf
    Bodenfreiheit
    Sitzhöhe
    Leergewicht
    zul Gesamtgewicht
    Tankinhalt
    Batterie
    Modellerscheinung
    Preis

    Zweizylinder-Viertakt-90°-L-Motor
    Flüssigkeit
    Zwei je Zylinder
    Vier je Zylinder, desmodromisch gesteuert
    Zahnriemen
    96 x 68,8 mm
    996 ccm
    1:11,6
    83 kW bei 8.750/min
    95,5 Nm bei 7.000/min
    Einspritzung, Weber-Marelli CPU 1.6M mit einer Einspritzdüse pro Zylinder, 50 mm Ø
    520 W


    Zahnräder, geradeverzahnt
    1,84
    O-Ring Kette
    2,47
    Sechsgang
    2,47 / 1,76 / 1,40 1,18 / 0,96
    Mehrscheiben trocken


    Stahlgitterrohrrahmen, Chrom-Molybdän
    Showa Upside-Down-Gabel mit TIN Beschichtung, Tauchrohr-Ø 43 mm
    Federvorspannung, Zug- und Druckstufendämpfung, stufenlos
    Einarm-Aluschwinge mit Progressivem Showa Mono-Federbein
    Federvorspannung, Zug- und Druckstufendämpfung, stufenlos
    130 / 148 mm
    Zwei gelochte Scheibenbremse mit 320 mm Ø,
    Brembo 4-Kolben-Zangen P4.34 (feststehend / 4 Bremsklötze pro Zange)
    Brembo PR18 Radial
    Sintermetall (79 cm2 Auflagefläche)
    Eine gelochte Scheibenbremse mit 245 mm Ø, Zweikolben-Zange
    Fünfspeichen-Leichtmetall
    3,50 x 17 / 5,50 x 17
    120/70 ZR 17 - 180/55 ZR 17


    2.070 mm
    1.440 mm
    66 Grad
    100 mm
    120 mm
    803 mm
    193 kg
    385 kg
    15 l, davon 3,5l Reserve
    12V / 12 Ah
    ca. Herbst 2003
    11.995,- Euro
    Farben
    Lackteile
    (Tank, Soziusabdeckung und Schutzblech vorne)
    Felgen
    Rahmen
     
     

    5.1.07 11:51, kommentieren